Meine Bücher 

 

Neuerscheinung +++ Neuerscheinung


Schatten über Osej

erschienen im Paashaas-Verlag

Nach dem mysteriösen Tod des kaltherzigen
und grausamen Fürsten schien die Welt
in Osej wieder in Ordnung zu sein. 
Das Volk Sidoc, das am meisten unter der 
Herrschaft gelitten hatte, war wieder frei 
und unabhängig. 
Einige Ereignisse in Osej ließen die Bewohner
jedoch daran zweifeln. Hatte Walgor vielleicht 
doch noch genug Anhänger, die seinen Tod 
nicht so einfach hinnehmen wollten?

Spätestens als das Mal des jungen Fürstensohnes
Alex erneut zu schmerzen beginnt, weiß er, dass
seine Familie in der Anderswelt Hilfe benötigt.

Zusammen mit Elena stellt er sich ein 
weiteres Mal den dunklen Mächten in Osej ...  

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nebel von Osej 

erschienen im Paashaas-Verlag 

 

Elena war heftig erschrocken, als Alex`Augen
völlig unverhofft die ihren getroffen und sie wie 
hypnotisiert festgehalten hatten. Es war ihr gewesen
als blickt sie in zwei eisgraue Seen. Sie hatte mit einem Mal
gefroren und Angst in sich aufsteigen gefühlt. Es war ihr nicht 
gelungen, dem Blick zu entkommen.


Da gab es eine ganz besondere Magie zwischen den 
Teenagern. Als beide das Geheimnis ihrer Herkunft 
erfahren, beginnt ein mystisches Abenteuer. Werden sie 
es schaffen, den mächtigen Fürsten Walgor von Walgsam 
zu sstoppen und für Frieden zwischen den Völkern 
Smela und Sidoc zu sorgen? 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Teenager-Tränen

erschienen im Paashaas-Verlag 

 

Das Café lag etwa fünf Minuten Fußweg von der
Mörikestraße entfernt. Um diese Zeit war jedoch nicht
mehr viel los und wir fanden einen Platz gleich am Fenster.
Wir hatten gerade unseren Eisbecher bekommen,
als mich Lara anstieß:
„Schau mal ganz unauffällig zur Tür.“

Ich tat es. „Meinst du die beiden Jungs?“, fragte ich
überflüssigerweise.

„Dachtest du die Tür? Klar meine ich die.
Wir beobachteten, wie die beiden sich an
einen Tisch in unserem Blickfeld setzten.

„Sind die nicht süß?“, flüsterte mir Lara zu.
„Besonders der Blonde.“

Ich wunderte mich über Lara. Gerade vorhin
hatte sie sich noch über diesen Julian geärgert,
weil der mit einer anderen verabredet war.
Ich beobachtete die zwei natürlich auch,
obwohl ich zu meiner Schande gestehen musste,
dass ich mir noch keine großen Gedanken
über Jungs gemacht hatte. Bisher war ich auch noch
keinem begegnet, bei dem ich den Wunsch verspürte,
ihn näher kennen zu lernen. Spontan sagte ich:
„Mir gefällt der Dunkelhaarige besser.“

„Der trägt `ne Brille“, meinte Lara etwas abfällig,
wie ich fand.

„Na und? Mir ist es egal.“

Die Bedienung war jetzt bei den Jungs
und kam kurz darauf zu uns.
„Die zwei dort am Tisch lassen fragen,
ob sie sich zu euch setzen dürfen.“

„Na klar“, rief Lara freudig, bevor ich ablehnen konnte.

Mir war nicht wohl bei dem Gedanken.
Wir kannten die zwei ja nicht einmal.
Außerdem hätten sie ja selbst fragen können.
Aber meine Freundin schien das nicht zu stören.
Kurz darauf setzten sich die beiden zu uns.

 

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Amanda - eine unglaubliche Reise 

erschienen im Paashaas-Verlag

 

Aufregung im Land der Fantasie!
Angeführt von ihrem machthungrigen
und hasserfüllten Meister, bedrohen
die Välker der Zwerge, Wichtel, Elfen
und anderen zauberhaften Wesen. 

  Amanda, ein Mädchen aus dem 
Menschenreich, wird in die Geschichte
verwickelt und erlet ein 
Gefährliches Abenteuer. 

Wird sie zur Rettung der Fantasiewelt
beitragen können? Wenn sie doch nut wüsste,
welche Tür die Richtige ist ... 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Datenschutzerklärung
powered by Beepworld